0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt.
Klicken Sie hier, wenn Sie einverstanden sind.
Weitere Informationen
02163 - 577 58 30
Mo-Fr. 09:00 - 17:00 Uhr

Fotoleuchte

Professionelles Dauerlicht für`s Fotostudio: Kaufberatung Fotoleuchte, Tipps und Hinweise zur Auswahl der richtigen Studioleuchte.
 

Fotoleuchte: Blitzlicht vs. Dauerlicht ?


Sowohl Dauerlicht als auch Blitzlicht sind künstlichte Lichtquellen die man zum Fotografieren oder im Falle von Dauerlicht auch zum Videofilmen nutzen kann. Mit "Blitzlicht" ist der klassische Studioblitz gemeint. Zum Dauerlicht zählen vor allem Studioleuchten mit Quarz- oder Tageslicht-Lampen sowie LED-Leuchten. Sowohl der Einsatz von Blitzlich als auch der Einsatz von Dauerlicht ist mit gewissen Vor- und Nachteilen verbunden.
 
  • Bei einer Studioblitzleuchte hat man die Möglichkeitt mit dem Einstelllicht Licht und Schattenwurf grob abzuschätzen. Beim Einsatz von Dauerlicht sieht man als Fotograf Schatten und Licht schon vor dem Abdrücken genau so, wie es später auf dem Foto aussieht.
  • Während man das Licht eines Studioblitzes durch eine sehr breite Auswahl an Lichtfomern wie Softboxen, Reflektoren etc. in seiner Charakteristik verändern kann, ist dies bei Dauerlicht nur begrenzt möglich.
  • Im Gegensatz zu Blitzlicht eignet sich Dauerlicht auch für Video-Produktionen und Filmaufnahmen.
  • Die kurzfristig abgegebene Lichtleistung aktueller Studioblitzanlagen ist i.d.R. wesentlich höher als bei Dauerlicht-Leuchten. Zwar können moderne DSLR-Kameras auch bei hohen ISO-Werten eine hohe Bildqualität erzielen. Doch sollen Bewegungen eingefroren oder Aufnahmen im Freien durchgeführt werden ist die hohe Leistung von (portablen) Blitzgeräten von Vorteil.

Farbtemperatur, Bi-Color Funktion: Ist es für Sie wichtig die Farbtemperatur stufenlos anpassen zu können ?

 
Normalerweise arbeitet man unter Studiobedingungen mit Tageslicht, welches abhängig vom Lampen-Typ eine Farbtemperatur zwischen 5000 und 6000°K besitzt. Manchmal ist es aber auch notwendig die Farbtemperatur anzupassen und beispielsweise Aufnahmen oder Videos im Kunstlicht-Bereich (ca. 3500°K) zu machen. Ist für Ihre Arbeit die (stufenlose) Veränderung der Farbtemperatur wichtig, empfiehlt sich beim Kauf ein sog. Bi-Color LED-Flächenleuchten Modell. Bei diesen Geräten läßt sich die Farbtemperatur je nach Bedarf über einen Drehregler oder Schalter stufenlos verändern.

Beispiele für NANGUANG Studioleuchten, welche  Bi-Color-Funktionalität besitzen, sind die "CSA"-Modelle, welche wahlweise mit 600, 900 oder 1200 LEDs verfügbar sind.
 

Mobilität, Akkubetrieb: Möchten Sie Ihre Studioleuchte unabhängig vom Netzstrom einsetzten ?


Beabsichtigen Sie Ihr Beleuchtungs-Equipment auch außerhalb vom Fotostudio (On Location) einzusetzen ? Dann sollten Sie darauf achten, daß Sie eine Studioleuchte oder ein Studiolicht-Set auswählen, welches den Betrieb mit Akkus erlaubt. Diese technische Spezifikation ist i.d.R. Teil der Produktbeschreibung. Sie erkennen eine Leuchte, welche mit Akkustrom arbeiten kann am Akku-Adapter auf der Rückseite. Aufgrund des geringen Energieverbrauchs sind vor allem LED-Leuchten für den mobilen Einsatz prädestiniert.

Akkus und Akku-Sets mit Ladegerät finden Sie günstig als "Mobile Pack" unter der Rubrik ZUBEHÖR FÜR LEUCHTEN.
 

Fernbedienung, DMX: Wollen Sie mehrere Fotoleuchten oder Videoleuchten (gleichzeitig) bedienen?


Insbesondere wenn Sie mehrere Lampen zur Ausleuchtung eines größeren Sets ansteuern wollen oder sich Lichtverhältnisse häufig ändern, ist eine Fernbedienug ein nützliches Zubehör.

Neben der älteren kabelgebundenen Fernbedienung erleichtert vor allem eine drahtlose Funkfernbedienung von NANGUANG die Arbeit im Foto- oder Videostudio. Achten Sie deshalb beim Kauf darauf, ob ein Leuchten-Modell sich mit der drahtlosen Fernbedienung nachrüsten läßt oder den Funkempfänger schon integriert hat. Viele ältere LED-Leuchten lassen sich mit einem separat erhältlichen Funkempfänger nachrüsten und mit der Fernbedienung CN-4TL bedienen. Aktuelle Bi-Color Modelle, z.B. LED-Leuchten der CSA-Serie, lassen sich über die 2,4 GHz Fernbedienung CN-A25 auch in der Farbtemperatur anpassen. Installieren Sie mehrere Studioleuchten oder Gruppen von Leuchten, welche Sie "remote" ansteuern möchten, kann auch auf LED-Fotolampen mit DMX zurückgegriffen werden.

Hier können Sie Studioleuchten zentral über ein Kontroll-Steuerpult ansteuern. LED-Flächenleuchten, welche DMX fähig sind sind entsprechend gekennzeichnet und verfügen über entsprechende Schnittstellen auf der Gehäuserückseite.


Ringleuchte: Wo lohnt sich der Einsatz dieser speziellen Fotoleuchte?


Kleinere Ringleuchten lassen sich hervorragend als Fotoleuchte Für Markrofotografie einsetzten. Je nach Modell lassen sich dabei die beiden Hälften der ringförmigen Leuchtfläche mit unterschiedlich starker Leuchtstärke betreiben, um der Aufnahme eine gewisse Plastizität zu geben. Im Bereich von Produktfotografie und Sachaufnahmen kann der Einsatz einer Ringleuchte wegen seiner schattenreduzierenden Wirkung sinnvoll sein.

Besonders in Verbindung mit einem professionellen Aufnahmetisch lassen sich mit dieser Fotoleuchte die seiliche Ausleuchtung oder die Beleuchtung von oben effektiv handhaben. Als Alternative zum Studioblitz können mit der Ringleuchte als Dauerlicht auch Portraits geschossen werden. Man erhält eine schöne gleichmäßige Ausleuchtung des Gesichts. Ein zusätzlich angebrachter Soft-Diffuser macht das Licht weich und mindert harte Schatten. Besonders interessant: im Auge spiegelt sich die ringförmige Struktur der Leuchte wieder.

Die Ringleuchten der VENUS-Serie können sowohl für Produktaufnahmen und Portrait-Shootings auch als Beauty Fotoleuchte für Make Up oder Webcast eingesetzt werden. Für diese Anwendung läßt sich in der Mitte an der Leuchte ein Spiegel oder eine Smartphone-Halterung montieren.


Was kann eine LED-Fotoleuchte mit RGB-Funktion ?


Die LED-Technik im Bereich der Fotoleuchten entwickelt sich ständig weiter. Davon profitieren Fotografen und Video-Filmer bei Ihrer täglichen Arbeit im Studio gleichermaßen. Die Qualität des LED-Lichts - gemessen am sog. Color Rendering Index (CRI-Index) - erhöht sich und zeugt von einer verbesserten Farbwiedergabe. 

Der Funktionsumfang und die Ausstattungsmerkmale moderner LED-Studioleuchten erweitern sich, wodurch sich neue Einsatzmöglichkeiten für Fotos und Videoaufnahmen ergeben. So lassen sich beispielsweise mehrere Leuchten gebündelt über eine Funk-Fernbedienung oder eine Smartphone-App ansteuern. Relativ neu ist die bei einigen Modellen verfügbare RGB-Funktion. Neben Tageslicht und Kunstlicht können solche LED-Leuchten auch rotes, grünes oder blaues Licht erzeugen. Zudem sind i.d.R. mehrere Spezialeffekte wie Farbübergänge, Strobo- und Blinkeffekte etc möglich.